TIPPS UND TRICKS 4

Abwechslungsreich und unterhaltsam werden in diesen Seminaren Einzelthemen und - techniken präsentiert, die in allen anderen Kursen keinen Platz gefunden haben und viel zu schade sind um in Vergessenheit zu geraten.

In Zukunft wird jeder Kurs Tipps und Tricks mit Nummer versehen, damit die Teilnehmer wissen, welche Themen sie schon gehört haben. Die Kurse sind unabhängig voneinander buchbar.

INHALTE TIPPS UND TRICKS 4:

1) SCHLAF

Etwa ein Viertel der Bevölkerung gibt an, schlecht zu schlafen, während ein weiterer Teil der Menschen sich dessen gar nicht bewusst ist. Dies hat aber weitreichende Auswirkungen, denn im Schlaf werden psychische Belastungen verarbeitet und physische Probleme repariert. Ein einfaches Testverfahren deckt diese Ursachen auf und verschafft uns Zugang zur effektivsten Therapie.

2) DER PERSÖNLICHE TRAININGSPLAN

Dass Bewegung wichtig ist, bleibt unbestritten und ist Allgemeinwissen. Jedoch weitgehend unbekannt ist, welche Art von Bewegung für den jeweiligen Menschen am zielführendsten und gesündesten ist. Nur ganz selten hatte ich in meiner Praxis Patienten, die das ?Richtige? machten! Daher habe ich ein System entwickelt, um die optimale Trainingsform auszutesten.

3) AUGEN

Nicht nur Kurz ? und Weitsichtigkeit nehmen laufend zu, sondern auch so schwerwiegende Störungen wie Katarakt, Glaukom und vor allem die Makuladegeneration. Hier wird erklärt: Wie kommt man testtechnisch am besten an die einzelnen Störungen heran, welche Therapiekonzepte gibt es und was können die Patienten selbst durch Ernährung und Übungen erreichen.

4) VERLETZUNGEN IN DER KINDHEIT

Jede/r von uns hat Verletzungen in der Kindheit erlebt. Sie folgen 5 grundlegenden Mustern und werden in jeweils einer bestimmten Weise kompensiert. Diese Kompensationen hindern uns natürlich daran, wir selbst zu sein und unseren Seelenweg zu gehen. Ein wunderbares Gedicht des schwedischen Dichters Hjalmar Söderberg beschreibt es: Wir wollen alle geliebt werden. Werden wir nicht geliebt, wollen wir bewundert werden. Werden wir nicht bewundert, wollen wir gefürchtet werden. Werden wir nicht gefürchtet, wollen wir gehasst und missachtet werden. Wir wollen ein Gefühl in unseren Mitmenschen auslösen, ganz gleich, um welches es sich dabei handeln mag. Die Seele zittert vor der Leere und sucht den Kontakt um jeden Preis.

Leitung Raphael Van Assche, MSc D.O.
Datum 28.05.2018
Kurszeiten Montag, 10:00 - 13:00 und 15:00 - 18:00 Uhr
Kosten € 135.00
Kursort Seminarzentrum Frimbergerg. - Frimbergergasse 6 - 1130 Wien
Zielgruppe TherapeutInnen mit Grundkenntnissen in einer kinesiologischen Testmethode