Subtilkörper

Störungen im Subtilkörper gehören zu den wenig bekannten Phänomenen, die jedoch in vielen Fällen als Therapieblockaden wirken können. Jedes unklare und therapieresistente Symptom kann auch durch eine Störung im feinstofflichen Feld mitbedingt sein. Oft finden wir Probleme nach physischen Traumen, nach Operationen (Phantomschmerz), nach Zahnbehandlungen, nach Unfällen jeder Art oder durch Zwangshaltungen hervorgerufen. Aber auch psychische Verletzungen können zu Verursachern werden!

Aus der modernen Physik ist bekannt, dass der Mensch zu etwa 99% aus „leerem“ Raum besteht, der die unsichtbare Welt von Energie, Information und Licht enthält.

Um sich diesem feinstofflichen Raum zu nähern, bedarf es auch feinstofflicher Zugänge, die in diesem Seminar Thema sind. Es werden nicht nur zahlreiche interessante Informationen gegeben, sondern vor allem auch die Hände trainiert, um feinste sensorische Eindrücke und subtile Unterschiede wahrnehmen und interpretieren zu können.

Aus dem Programm:

  • den feinstofflichen Körper wahrnehmen
  • seine Störungen kennen und er-kennen
  • die Lebensenergie (Qi) wahrnehmen und zur Heilung einsetzen

Kursleitung

Raphael Van Assche, MSc D.O.

  • Osteopath und Physiotherapeut
  • geboren in Belgien, lebt und arbeitet seit 1991 in Wien
  • Ausbildung in Akupunktur und TCM in Nanking/China
  • Ausbildung in Angewandter Kinesiologie in Kalifornien
  • entwickelte die »PHYSIOENERGETIK® - Holistische Kinesiologie«
  • Mitbegründer der »Wiener Schule für Osteopathie«
  • Publikation: "Das neue Strain-Counterstrain", Verlag Systemische Medizin
  • international als Referent tätig

Informationen zur Veranstaltung

Beginn der Veranstaltung Samstag, 25.03.2023 10:00
Ende der Veranstaltung Samstag, 25.03.2023 18:00
Anmeldeschluss Samstag, 11.03.2023 12:00
Einzelpreis 145,00€
Kurszeiten Samstag, 10-18 Uhr
Zielgruppe Alle interessierten TherapeutInnen, Grundkenntnisse in einer kinesiologischen Testmethode sind hilfreich
Sprache Deutsch
Veranstaltungsort Seminarzentrum Frimbergergasse

Raphael Van Assche, MSc D.O.

  • Osteopath und Physiotherapeut
  • geboren in Belgien, lebt und arbeitet seit 1991 in Wien
  • Ausbildung in Akupunktur und TCM in Nanking/China
  • Ausbildung in Angewandter Kinesiologie in Kalifornien
  • entwickelte die »PHYSIOENERGETIK® - Holistische Kinesiologie«
  • Mitbegründer der »Wiener Schule für Osteopathie«
  • Publikation: "Das neue Strain-Counterstrain", Verlag Systemische Medizin
  • international als Referent tätig